Jump to content
TrainTeamBerlin

All Activity

This stream auto-updates     

  1. Yesterday
  2. Hallo Benjamin, danke für die schnelle Antwort. Habe erstmal das Szenariopack neu installiert. Hätte noch eine Frage zu den Szenarios in der 3. Version: Besteht die Möglichkeit hier noch ein Update herauszubringen, wo auch die bei Steam erworbene Version der BR 143 unterstützt wird? Gruß bp77
  3. BigBenjy

    BR481 in Entwicklung

    Moin zusammen, Auch wenn wir mittlerweile auf Lockerung hoffen dürfen: ich gehe davon aus, dass wir auch zum 481er-Release noch über "Corona" reden werden... das Fahrzeug ist im Betatest angekommen Nun bin ich gespannt, was die Tester so zurückmelden und bereite Übersetzungen, Produktseiten usw. vor. Fleißig auf Testfahrt zwischen Potsdamer Platz und Teltow Stadt: der 481er Das AP-Wetter ist mir natürlich bekannt. Interessanterweise wird in dem Paket gar nicht aufs "Silverlining"-3d-Wetter gesetzt. Das wollte ich für ein Sturmszenario aber dennoch mal ausprobiert haben - denn das alte Wetter ist auch nicht die Perfektion in Vollendung... Gibt's überhaupt jemanden, der mal so richtig dynamische Wetterabläufe und mehr als eine Wolkenschicht mit dem Silverlining-Paket ausprobiert hat?! Im Rahmen meiner Wetter-Streitereien mit dem Railworks kamen mir durchaus Gedanken für noch etwas weitergehende Himmelsprojekte... aber nee, erstmal machen'wa dit hier fertich Im Rahmen des S-Bahn-Addons sind aber immerhin noch Objekte für Blitze entstanden, die auch die Umgebung erleuchten und es hinterher ordentlich scheppern lassen Husch, rin in die Bahn - sieht unjemütlich aus... Wird's ooch noch, vasprochn! Schöne Feiertage wünsche ich euch - und natürlich maximale Gesundheit! Benjamin
  4. Hallo bp77, vielen Dank für die detaillierte Fehlerbeschreibung, sie hat den Übeltäter schnell entlarvt: der Res676 liefert für all jene, die das Szenariopack 3 nicht haben, ein paar KI-Lok smit. Die gemeinsam genutzten Dateien des Traxx-Ordner habe ich doch tatasächlich im Res676-Pack in veralteter Version beigelegt Wird zusammen mit einem anderen Bug behoben werden in Version 1.11. Bis dahin hilft es sicher, das Szenariopack nach dem Res676 nochmal zu installieren. Viele Grüße, Benjamin
  5. Last week
  6. Hallo! Ich habe mir heute die VR BR 143 Privatbahn gekauft und wollte das Szenario 10 des Szenario Packs Vol. 3 testen. Ich bekam die Meldung, dass das Schienenfahrzeug TTB 146 551 DB InterCity KI nicht geladen werden könne. Mit RW-Tools prüfte ich, wo sich das entsprechende Schienenfahrzeug befinden solle und war verwundert, da die entsprechende ap-Datei vorhanden war und sich auch problemlos entpacken lies. Ich löschte die ap-Datei und installierte das Szenario Paket erneut und das Szenario konnte fehlerfrei geladen werden, Ich war unsicher, ob hierdurch eventuell der Res 676 überschrieben wurde und installierte dieses Paket auch erneut und plötzlich kann ich das o.g. Szenario nicht mehr starten und bekomme wieder die Fehlermeldung, dass das Schienenfahrzeug nicht geladen werden kann. Irgendwie scheint das Installationsprogramm des Res 676 da was zu zerschießen. Muss ich da eventuell eine bestimmte Reihenfolge beachten, in der das Szenario Paket, der Güterwagen und die Bonus Packs installiert werden? Gruß bp77
  7. Earlier
  8. Hi Benjamin, komme wegen dem blöden Virus erst jetzt zum Testen. Im digitalen Bereich hatte ich in den letzten Wochen deutlich mehr zu tun, als normal... Bei mir liegt das Szenario übrigens in dem Ordner: e40177cf-c09a-44ea-88b3-e0e7b4fa7921. Von den Dateigrößen her müsste das aber das richtige sein. Nachher fahre ich mal.
  9. Marcel Templin

    BR481 in Entwicklung

    Hallo Benjamin, als Alternative zum verschobenen Stammtisch bitte ich daher um dringende Veröffentlichung, damit man während einer etwaigen Quarantäne oder sonstigen Beschränkungen die Baureihe ausprobieren kann. In jedem Fall danke ich für Deinen Lagebericht. Wie gesagt, meine Anregung soll jetzt nicht die Veröffentlichung um Monate verzögern. Dafür scheint mir auch für ein Update der Aufwand für so eine Petitesse zu groß. Wenn Du solche Probleme mit dem 3D-Wetter hast, würde ich mal ganz vorsichtig den Vorschlag wagen, das AP-Wetterpack zu verwenden. Auch wenn ich sämtliche Nachteile eines "Zukaufzwangs" sehe. Aber vielleicht wäre das eine Alternative, falls Du auf die Zicken des 3D-Wetters keinen Bock mehr hast. Aber Wetter und diese Baureihe ist ja ein Kapitel für sich... Weiterhin gutes Gelingen und vor allem Gesundheit! Viele Grüße Marcel T.
  10. BigBenjy

    BR481 in Entwicklung

    Hallo Marcel, danke für deine Zeilen. Zwischenzeitlich habe ich mir auch die KI-Ausführungen des Fahrzeugs vorgeknöpft. Die strikte Trennung zwischen Spieler- und KI-Zugverbänden wird beibehalten. Bei einem derart komplex umgesetzten Fahrzeug sind die eingesparten Ressourcen sicher auf notwendig, um einen sinnvoll-realistischen Betrieb mit zahlreichen Zügen zu ermöglichen. ich habe also auch alle Lackierungs- und Werbevarianten des 481ers in KI-Version (teils mit verkleinerten Texturen) umgesetzt es kam an anderer Stelle der Wunsch auf, auch für KI-Fahrzeuge erweiterte Zielbeschilderungen (mehr als als die aus den Szenariopacks bekannten) zu ermöglichen. Mein dahingehendes Experiment war erfolgreich: man kann in den DynamicNumbering-Modus via Skript eingreifen. Es gibt daher künftig zwei Beschilderungsmodi: über einen an die Fahrzeugnummer angehängten Buchstaben wird eine der gebräuchlichsten ZZA-Beschilderungen vorgewählt (die aus den Szenariopacks bekannt sind) zusätzlich kann über eine Parameter-Übergabe ans Fahrzeug der DynamicNumbering-ZZA-Modus unterdrückt werden. Dabei wird eine Kombination aus Linie und Zielcode über die Fahrzeugnummer übergeben und somit die gesamte Anzeige-Palette ansteuerbar, wie sie auch beim neuen Spieler-481 verfügbar ist. So können alle verfügbaren Linien und Ziele frei kombiniert werden, Zielcodes + 300 führen zur Wechselanzeige "Pendelverkehr"/"<Fahrtziel>" und auch die Sonderziele wie Werkstattfahrt sind ansteuerbar. Die Eingabe ist simpel und erfolgt durch einen Unterstrich getrennt als "ZZA="-Befehl per Anhang an die Fahrzeugnummer: so wird bspw. die Fahrzeugnummer 481_001-1a_ZZA=01,134 zur Anzeige "S1 Friedenau" führen. es wird weiterhin der seit dem Szenariopack Vol. 1 bekannte Fahrzeugordner verwendet, Verbesserungen kommen also auch dem "Bestandsfahrzeug" zu Gute Auch im KI-Furhpark wird's bunt werden... Aktuell frickel' ich an den letzten Szenario-Wettereinstellungen - leider macht das seit einigen Railworks-Jahrgängen verfügbare (und selbstredend: quasi undokumentierte) 3D-Wetter nicht so richtig glücklich... Nein, Windgeräusche bei "Hochgeschwindigkeit" sind aktuell nicht dabei. Das ist aber grundsätzlich auch eine schöne kleine, abgeschlossene Sache, die bei Bedarf in einem Update ergänzt werden kann. Fürs erste sehe ich auch nur bedingt eine Notwendigkeit dafür, da die ganzen Lüfter im Führerstand schon reichlich Radau machen und viel anderes übertönen. Je nach Feedback wird könnte es dafür einen Options-Lautstärkeregler für deren Unterdrückung geben, dann würden Windgeräusche gleich wieder viel interessanter... Den Stammtisch habe ich nicht vergessen und wollte ihn eigentlich im Laufe der Testphase terminieren. Angesichts der aktuellen Corona-Entwicklungen würde ich vorschlagen, die nächsten Tage/Wochen erstmal abzuwarten. EDIT: der Senat scheint das ähnlich zu sehen und gerade entschieden, ab Dienstag erstmal die Bars und Kneipen dichtzumachen... Viele Grüße, Benjamin
  11. Moin Benjamin, hat ohne Probleme funkioniert. Herzlichen Dank!!
  12. Hallo Tobias, ich habe mir das betreffende Repaint einmal angesehen und das Fahrzeug-Blueprint durch einen Dateivergleich gejagt: gegenüber der PlusPack-Vorlage fehlt das verlinkte Kind-Objekt "Spitzenlicht" im Repaint. Ob das ein Versehen ist, oder ob der Autor damit etwas spezielles bezweckt, weiß ich nicht Dass das Spitzenlicht sich beim Repaint anders verhält, liegt also nahe. Genauso, dass man das Child-Object händisch im Repaint-Fahrzeug selbst wieder ergänzt. Dazu wäre das Fahrzeug-Blueprint ..\RailWorks\Assets\Kuju\RailSimulator\RailVehicles\Diesel\BR294\RangierGK\Engine\br294.bin mit der serz.exe aus dem Railworks-Hauptverzeichnis in eine XML-Datei umzuwandeln. Dann wird in der XML im Bereich <Children> folgender Eintrag ergänzt: <cEntityContainerBlueprint-sChild d:id="59167837"> <ChildName d:type="cDeltaString">Spitzenlicht</ChildName> <BlueprintID> <iBlueprintLibrary-cAbsoluteBlueprintID> <BlueprintSetID> <iBlueprintLibrary-cBlueprintSetID> <Provider d:type="cDeltaString">Kuju</Provider> <Product d:type="cDeltaString">RailSimulator</Product> </iBlueprintLibrary-cBlueprintSetID> </BlueprintSetID> <BlueprintID d:type="cDeltaString">RailVehicles\Diesel\BR294\Default\TTB_CabLit\TTB_BR294_Spitzenlicht.xml</BlueprintID> </iBlueprintLibrary-cAbsoluteBlueprintID> </BlueprintID> <Matrix> <cHcRMatrix4x4> <Element> <e d:type="sFloat32" d:alt_encoding="000000000000F03F" d:precision="string">1</e> <e d:type="sFloat32" d:alt_encoding="0000000000000000" d:precision="string">0</e> <e d:type="sFloat32" d:alt_encoding="0000000000000000" d:precision="string">0</e> <e d:type="sFloat32" d:alt_encoding="0000000000000000" d:precision="string">0</e> <e d:type="sFloat32" d:alt_encoding="0000000000000000" d:precision="string">0</e> <e d:type="sFloat32" d:alt_encoding="000000000000F03F" d:precision="string">1</e> <e d:type="sFloat32" d:alt_encoding="0000000000000000" d:precision="string">0</e> <e d:type="sFloat32" d:alt_encoding="0000000000000000" d:precision="string">0</e> <e d:type="sFloat32" d:alt_encoding="0000000000000000" d:precision="string">0</e> <e d:type="sFloat32" d:alt_encoding="0000000000000000" d:precision="string">0</e> <e d:type="sFloat32" d:alt_encoding="000000000000F03F" d:precision="string">1</e> <e d:type="sFloat32" d:alt_encoding="0000000000000000" d:precision="string">0</e> <e d:type="sFloat32" d:alt_encoding="0000000000000000" d:precision="string">0</e> <e d:type="sFloat32" d:alt_encoding="0000000000000000" d:precision="string">0</e> <e d:type="sFloat32" d:alt_encoding="0000000000000000" d:precision="string">0</e> <e d:type="sFloat32" d:alt_encoding="000000000000F03F" d:precision="string">1</e> </Element> </cHcRMatrix4x4> </Matrix> <ParentNodeName d:type="cDeltaString"></ParentNodeName> </cEntityContainerBlueprint-sChild> Schließlich die XML-Datei mit der serz.exe wieder zum .bin-Fahrzeugblueprint umwandeln. Das war's schon Viele Grüße, Benjamin
  13. Hallo, es bezieht sich auf dieses Repaint mit der RK900. https://rail-sim.de/forum/wsif/index.php/Entry/845-BR294-mit-RK900/ Die Geo.pdcx musste nicht händisch kopiert werden, diese ist enthalten. Habe es aber dennoch verucht, ohne Erfolg. Die LM am Führerstand leuchten, die Spitzensignale sind "aus". Wenn man diese über die Lichtschalter verwenden, funktioniert es ordnungsgemäß. Siehe Bild: https://www.dropbox.com/sh/y5b6ww5u2wocael/AAByq5fabokjsPOYbZpcXZP7a?dl=0 Leider habe ich keine Ahnung vom Scrippen oder so, daher kann ich die Fragen nur bedingt beantworten. Grüße, Tobias
  14. Marcel Templin

    BR481 in Entwicklung

    Hallo, das ist ja ein sehr bemerkenswerter Zwischenstand. Bei den nun geweckten Erwartungen solltest Du Dich nicht unter Zeitdruck setzen. Dann hat die Baureihe hoffentlich Wartungsstand als das Original in düsteren Krisenzeiten der Berliner S-Bahn. Dann isses auch wurscht, wenn der Zug eventuell doch zusammen mit Bahnjans Strecke erscheint... Nun aber mal eine spezielle Soundnachfrage: Wird es im FS eigentlich vernehmbare Windgeräusche bei höheren Geschwindigkeiten geben. Es ist zwar schon ziemlich lange her, dass ich mich bei voller Fahrt vorne aufhalten durfte, aber ich meine, da so etwas vernommen zu haben. Sollte dieses Detail nicht dabei sein, wird der Zug nicht gekauft! Weiterhin gutes Gelingen! Viele Grüße Marcel T. P.S.: Ich erinnere bei dieser Gelegenheit auch gern an die "Stammtischidee"...
  15. BigBenjy

    BR481 in Entwicklung

    Hallo Julian, danke, ich hoffe, ihr hattet auch alle einen guten Start ins neue Jahr Ich war in den letzten Wochen fleißig - insofern kann ich auch heute schon das Eine oder Andere verkünden: das Fahrzeug als solches habe ich mittlerweile auf einem Stand, auf den ich die Tester loslassen würde Aber der Reihe nach - was hat sich getan: da sich die Entwicklung nun weiter hingezogen hat, eröffnete sich ganz nebenbei die Möglichkeit, nochmal einen Satz Tonaufnahmen aus einem 481er zu bekommen. Es waren zwar ohnehin schon mehrere Hundert Tonschnipsel des Originals verarbeitet, aber besser geht's bekanntlich immer: so konnte ich die Sounds für Fahrertür (deren elektrischer Ursprung auf Grund des ähnlichen Klangs bislang rein dem Siemens-Combino entnommen war) und Spiegel-Klappen näher ans Original gebracht werden. Auch die Federspeicherbremse, das Aufschließen des Fahrschalters und der pneumatische Hintergrund der Scheibenwischer haben neue Vertonungen bekommen in der Hauptsache habe ich mich nochmal um das Bremssystem gekümmert (danke an dieser Stelle nochmal @seppdemba, der sich von mir hat Löchern lassen ): es wurde die Haltebremse ergänzt, die bei Stillstand automatisch (in Abhängigkeit von der Besetzung auf einen bestimmten Bremsruck) anlegt und bei Anforderung eines Fahrbefehls wieder löst. Außerdem habe ich das Brems-Blending dem Vorbild weiter angepasst: in der Regel wird also nun rein elektrisch gebremst, die ep-Bremse schaltet sich unterhalb 7km/h dazu. Bei einer normalen Betriebsbremsung ergibt sich damit der charakteristische Bremszylinderdruck-Verlauf, der sich auch in youtube-Videos nachvollziehen lässt. Zu verzahnen war das Ganze noch mit den Situationen, in denen nicht elektrisch gebremst werden kann, bspw. bei ausgeschaltetem Antrieb (Stichwort "Lastensegler") - hier wird anteilig die ep-Bremse auch bei Betriebsbremsungen zugeschaltet. Schließlich habe ich die Bremsleistungen so abgestimmt, dass bei Betriebs- und Schnellbremsungen etwa die originalen Bremswege erreicht werden und auch bei Lastenseglern etwa die gleiche Bremsleistung wie im Normalfall erzielt wird. So viel noch am Rande: wer meint, noch am Anfang der Bahnsteigkante mit hohen Geschwindigkeiten in den Bahnhof reinrauschen zu können, wird es nicht ganz leicht haben, an der passenden H-Tafel zum Stehen zu kommen auch die Steuerung des Fahr-/Bremshebels habe ich nochmal grundlegend überarbeitet: mit einem Kniff ließ sich die Nullstellungs-Raste intuitiv herausstellen und so das Handling im Fahrbetrieb deutlich verbessern in diesem Zuge habe ich auch eingeführt, dass es wie beim Original genau eine Fahrstellungs-Raste gibt: unterhalb der vollen Zugkraftvorwahl fällt der Fahrhebel automatisch in die Nullstellung zurück. Leider hat Railworks hier einen Bug, der das händische Halten in einer niedrigeren Stellung erschwert. Nicht zuletzt aus diesem Grund ist dieses Verhalten als Option umgesetzt, die deaktiviert werden kann. Das kommt auch denjenigen zu Gute, die externe Hardware einsetzen, um den Fahr-/Bremshebel zu steuern. Hier reicht übrigens schon der Schubhebel eines Joysticks, um mehr Flair beim Bedienen zu erzeugen Besteht denn eurerseits Interesse, für sowas eine Anleitung und/oder vorgefertigte TS-Fireman-Konfiguration beizulegen? das bedeutet auch, dass bei schlüpfriger Schiene nicht wie bei manch anderem Fahrzeug üblich mit der Zugkraftvorgabe hantiert wird: das kann wie beschrieben durch händisches Halten des Fahrhebels schon passieren, aber naheliegender ist beim 481er, sich mit der Geschwindigkeitsvorwahl erst langsam nach oben vorzutasten. Denn kurz vor Erreichen der Sollgeschwindigkeit wird jeweils die Beschleunigung automatisch harmonisch runtergeregelt, was natürlich auch eine reduzierte Zugkraft zur Folge hat - was wiederum bei Schleuder-Situationen ausgenutzt werden kann. Na, ihr werdet bei Zeiten schon eure eigenen Erfahrungen machen Ich habe in diesem Zuge jedenfalls auch nochmal den Schleuderschutz in Details und Konfiguration angepasst. kleines Detail am Rande: auch der Tacho reagiert nun mit Zappeln auf Schleudern/Gleiten. Zusammen mit akustischen Rattern, dem Schleuderschutz samt ggf. automatischem Sanden ist das Schleudern so auch zu einem recht umfangreich umgesetzten Phänomen geworden, das den Tf durchaus auch nerven kann. Leider hat mich die situative, streckenseitige Reibwert-Vorgabe von Railworks noch nie überzeugt.. aber sollten sich da noch nachträgliche Erkenntnisse ergeben, lassen die sich auch später einarbeiten... zu weiteren kleinen Anpassungen, bspw. am Tempomat, erspare ich euch an dieser Stelle die Details Wie geht's nun weiter? Ich mache aktuell aus meiner eigenen Doku zum Fahrzeug ein Handbuch für jedermann, was bei einem derart komplexen Fahrzeug nicht zu vernachlässigen ist (daher bislang auch noch keine Erfolgsmeldung meinerseits). Zusammen mit dem letzten Szenario zum Addon packe ich dann in Kürze alles zusammen und lasse das Paket an die Tester gehen. Während dieser Phase wird die englische Lokalisation des Addons entstehen. Abhängig von den Rückmeldungen der Tester geht es dann auf die Zielgerade zu Viele Grüße, Benjamin
  16. Hallo Tobias, was genau fehlt denn - die als leuchtend zu erkennende Lampe oder der Lichtschein vor der Lok? Dann wöre auch die Frage, ob sich das grunsätzlich von der im Addon mitgelieferten Kuju-294 unterscheidet oder ob alle Maschinen betroffen sind. Falls nur die Repaints betroffen sind, würde ich sicherstellen, dass das 3d-Modell des Repaints auf dem gleichen Stand ist wie das der Kuju-294 (musste die .GeoPcDx händisch beim Installieren des Repaints kopiert werden?). Auch ist die Frage, ob es für das betroffene Repaint eine Anpassung im Goodie-Katalog gibt (wenn ja: um welche geht es?). Viele Grüße, Benjamin
  17. julii

    BR481 in Entwicklung

    Hallo Benjamin! Ein verspätetes frohes neues Jahr auch an dich! Gibt es denn irgendwelche nennenswerte Updates? Viele Grüße Julian
  18. Hi Bejamin, Danke für deine Mühen, werde ich testen. Das Szenario macht sehr viel Spaß, das fahre ich gerne ein drittes Mal Ich melde mich wieder. Viele Grüße André
  19. Hallo zusammen, ich habe die Repaints erfolgeich auf das PlusPack umrüsten können, jedoch fehlt mir vorne im "Rangiergang" die Spitzenbeleuchtung. Habt Ihr da ggf. auch eine Lösung zu?? Grüße, Tobias
  20. Hi André, ich habe mir das Ganze noch einmal im Szenrio-Editor angesehen. Railworks ließ sich überreden, eine Anweisung in Luckenwalde noch etwas umzukrempeln - falls also du oder einer der Mitlesenden die Muße haben sollte, das Szenario nochmals zu spielen, kann ich euch folgende Dateien auf dem kurzen Dienstweg anbieten: Scenario.zip Bitte nach ..\railworks\Content\Routes\e0608c56-62df-4d5a-9bee-0db57fcfc651\Scenarios\450f9478-6ccf-44fb-a523-6c37624dfaed entpacken und das Überschreiben von Dateien zulassen. Angepasst wurde vorerst nur die PlusPack-Version des Szenarios. Feedback zur geänderten Version nehme ich gern entgegen. Viele Grüße, Benjamin
  21. Hi Benjamin, danke für die Aufklärung. Natürlich meinte ich Schönefeld, wie komme ich den auf Schöneberg Ich bin ja beim ersten mal mit der schönen PlusPack-143 gefahren, aber da konnte ich auch schon nicht erfolgreich abschließen. Das ist ja gerade das komische bei dem Szenario: Ich komme in Schönefeld an, habe alles im Arbeitsauftrag Niedergörsdorf, Luckenwalde, Schönefeld) erledigt, Meldung "Szenario erfolgreich abgeschlossen" und dann bei der Auswertung steht " 3/4 Zielen erreicht" und "nicht erfolgreich". Dass die Anzahl der Ziele zwischen Auftrag und Auswertung differieren (ich meine jetzt nicht den Fahrplan, da steht ja noch viel mehr drin), habe ich noch nie gehabt... Viele Grüße André
  22. Moin in die Runde, dank des fleißigen Repainters Perotinus gibt es ab sofort ein weiteres Bonuspack. Diesmal sind vier Lackierungen für den Lint41 enthalten, die u.a. zum Ausschmücken von Aufgaben auf den Strecken Münster - Bremen, Hannover - Hamburg und Lübeck - Kiel bestens geeignet sind Vorausgesetzt wird das Szenariopack Vol. 2. Zu bekommen ist es hier: https://trainteam.berlin/index.php?seite=downloads&code=show_file&id_cat=39&id=90&cat_name=Bonuspacks Viele Grüße, Benjamin
  23. Hallo André, zum konkreten Szenario kann ich sagen: es gibt sogar mehr als 4 Anwesiungen, auch wenn nicht alle von Railworks als solche ausgewertet werden. Zu halten ist in Niedergörsdorf, Jüterbog, Luckenwalde und in Schönefeld (ich gehe mal davon aus, dass der Flughafenbahnhof oben auch gemeint war). Wenn man vom Zeitplan, der im Handbuch für solche Fälle immer angegeben ist, abweicht, kann es natürlich passieren, dass man einen anderen Ablauf hat, als er ursprünglich vorgesehen war. Das betrifft insbesondere den Einsatz von Tauschfahrzeugen, die zwangsläufig andere Fahreigenschaften haben. Hier wird vernutlich von Jüterbog nach Luckenwalde eine etwas längere Fahrzeit vorgelegen haben, so dass der dort vorgesehene Halt in eine Durchfahrt mündet. Das ist soweit nicht schlimm, denn das Szenario läuft ja problemlos ab. Unsere Szenarien gehen mit ihren komplexen KI-Zugbewegeungen (in diesem Falle mit einer handvoll Überholungen/Zugkreuzungen, Gleiswechselbetrieb, ..) bis an die Grenze dessen, was der Railworks-Dispatcher überhaupt möglich macht. Das bedingt mitunter, dass sich nicht mehr alle möglichen Fahrstile der Spieler abdecken lassen, weil ohne das Vorliegen bestimmter Anweisungen zur Darstellung von Kreuzungen/Überholungen der Dispatcher schlicht aussteigt. Die Kehrseite ist dann, dass einzelne Spieler, die vom Zeitplan im Handbuch abweichen, kein grünes Häkchen bekommen, obwohl sie das Szenario im Grunde wie von uns vorgesehen abgeschlossen haben. Deshalb kurzum: das Szenario gilt dann erfolgreich abgeschlossen, wenn man am Ende ankommt und das Szenario automatisch beendet wird und es nicht vorher mit einer Fehlermeldung abbricht. Viele Grüße, Benjamin
  24. Hallo, ich habe ein Problem mit dem an sich sehr viel Spaß machendem Szenario 10 ES 51 385 Gemischtwaren zum Seehafen: Wenn ich das Szenario fahre, soll ich - in Nierdergörsdorf anhalten - durch Luckenwalde fahren - in Schöneberg anhalten Soweit, so gut, das wird im Arbeitsauftrag alles abgehakt angezeigt. Wenn das Szenario dann vorbei ist, kommt dann aber 3/4 Zielen erfüllt. Was ist denn das 4. Ziel. Ich bin die PP-Aufgabe nun schon zweimal gefahren - einmal original und dann mit einer vR 140 als Press Repaint, und jedes Mal fehlte mir ein Ziel, ohne dass ich mitbekommen habe, das ich sonst noch irgendwo hätte was erfüllen müssen. Könnt ihr mir mal auf die Sprünge helfen, was ich in dem Szenario falsch mache? Danke und lieben Gruß André
  25. BigBenjy

    Railworks - ICE-Bonuspack

    Heute gibt es Zuwachs im ICE-Bonuspack: "juliano" hat sein seinerzeit für den MSTS erstelltes Repaint auch für Railworks freigegeben - danke dafür! Unter obigem Link erhaltet ihr den aktualisierten Download. Viele Grüße, Benjamin
  26. BigBenjy

    BR481 in Entwicklung

    Hallo Ferdi, bitte entschuldige die späte Rückmeldung. Du hast es mittlerweile vermutlich auch schon geahnt: nein - ich hätte euch gern den 481er unter den Weihnachtsbaum gelegt, daraus wird leider nichts. Mit dem üblichen Jahresendspurt in den verschiedenen Jobs wäre das Ganze schon koordinierbar gewesen - um vernünftig arbeiten zu können, habe ich allerdings in den letzten Wochen ganz einfach zwei Havarien zu viel in meiner Wohnung erleben müssen Das ist höchst ärgerlich und wurmt mich ganz besonders (denn mit der Abarbeitung alter Baustellen hat es ja sonst sehr gut geklappt in diesem Jahr) - aber es ist leider nicht zu ändern. Glück im Unglück: ich habe kürzlich nochmal einen Schwung Tonaufnahmen aus dem Führerstand des Originals bekommen können und kann im Zuge der Fertigstellung weitere Geräusche austauschen (und stelle im Vergleich mit den Originalaufnahmen mittlerweile bei gar nicht so wenigen fest: klingt genau so wie es soll ). Viele Grüße, Benjamin
  27. Superferdi

    BR481 in Entwicklung

    Kommt das Fahrzeug noch im Jahr 2019 oder müssen wir uns noch etwas länger gedulden ? Wenn erst nächstes Jahr auch ok denn gut Ding muss schließlich weilen ! Gruß TrainFW
  28. Hallo zusammen, es mehrten sich in letzter Zeit (berechtigterweise) die Stimmen aus der Community, die nur noch schwer den Überblick über die Fahrzeugparks eines jeden Addons behalten konnten. Wir haben uns aus guten Gründen seinerzeit ganz bewusst dafür entschieden, einen einheitlichen Fahrzeugpark zu pflegen und zu erweitern und euch als Nutzer nicht unnötig viele Kopien der gleichen Datensätze zuzumuten. An diesem Grundsatz wird auch nicht gerüttelt. Dies bringt jedoch folgende Herausforderung mit sich: einzelne Fahrzeuge werden in verschiedenen Addon-Kombinationen ausgeliefert, was die Bestimmung der genutzten Addons für selbst erstellte Szenarios erschwert. Die nun veröffentlichte Szenario-Analyse ist diesbezüglich ein kleines, aber mächtiges Programm, welches wir euch mit auf den Weg geben wollen: dieses ist in der Lage für die angesprochene Problematik die notwendigen Informationen nach wenigen Klicks kompakt darzustellen - gleichermaßen für Szenario-Ersteller als auch deren Nutzer. Bei der Szenario-Analyse handelt es sich um ein Java-Tool, es muss also eine "Java Runtime Environment" (JRE) installiert sein. Das Analyseprogramm kommt mit einer GUI daher und präsentiert sich wie folgt: Anfangs wird einmal der Railworks-Pfad eingestellt (und bei Neustarts wieder übernommen). Dennoch werden auch Multi-TS-Installationen unterstützt. Über ein zusätzliches Auswahlfenster kann ein Szenario zweistufig anhand des Streckennamens und schließlich aus einer Szenarioliste für diese Strecke ausgewählt werden (dafür ist kein Hantieren mit GUID-Ordnernamen nötig!). Auch Strecken, die in .ap-Archiven gepackt sind, werden erkannt - allerdings keine Szenarien aus .ap-Archiven aufgelistet und behandelt (wofür es bezüglich der TTB-Fahrzeuge in der Regel aber auch keinen Anwendungsfall gibt). Die Szenario-Analyse bietet in dieser ersten Version drei verschiedene Funktionen, alle Operationen führen zu einem übersichtlich aufbereiteten Report im html-Format, der auf Knopfdruck im Standardbroser geöffnet werden kann: Analyse eines Szenarios: hier wird geprüft, ob auf diesem Computer die notwendigen Fahrzeuge aus TTB-Addons installiert sind, um das Szenario spielen zu können. Der Report enthält neben grundlegenden Angaben eine Consist-/Fahrzeugliste des Szenarios (TTB-Fahrzeuge je nach Installationsstatus in rot/grün markiert) sowie je eine Fahrzeugliste der (nicht) installierten TTB-Fahrzeuge, aus denen hervorgeht, in welchen Addons das jeweilige Fahrzeug enthalten ist. Analyse eines Szenarios bezüglich einer Addon-Auswahl: im Hauptfenster kann eine beliebige Addon-Kombination vorgewählt werden. Die Analyse-Funktion prüft, ob das ausgewählte Szenario spielbar wäre, wenn diese Addon-Kombination auf dem PC installiert wäre. Mit dieser Funktion können bspw. Szenario-Ersteller mit wenigen Klicks prüfen, welche Angaben sie zu benötigten TTB-Addons in ihrer ReadMe-Datei bei einer Veröffentlichung machen können. Der Report enthält auch hier neben grundlegenden Angaben eine Consist-/Fahrzeugliste des Szenarios (TTB-Fahrzeuge je nach Installationsstatus in rot/grün markiert) sowie je eine Fahrzeugliste der (nicht) installierten TTB-Fahrzeuge, aus denen hervorgeht, in welchen Addons das jeweilige Fahrzeug enthalten ist. Ferner gibt es noch eine allgemeine Fahrzeugverfügbarkeits-Analyse: hier wird ein Report generiert, der den Gesamtfuhrpark, der sich aus allen TTB-Addons ergibt, auf dem lokalen Gerät analysiert: welche Fahrzeuge sind (nicht) installiert und aus welchem Addon(-Update) stammen diese? Das in aller Kürze zu den grundlegenden Funktionen der Szenario-Analyse. Gerne nehme ich eurer Feedback samt Fragen, Wünschen und Anregungen entgegen, um die Szenario-Analyse zu pflegen und zu optimieren. Das Programm ist hier verfügbar: [Download Szenario-Analyse] Viele Grüße, Benjamin
  1. Load more activity
  • Newsletter

    Want to keep up to date with all our latest news and information?

    Sign Up
×

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Furthermore you accept the Privacy Policy and the Terms of Use with using the forum.