Facebook youtube
Jump to content
TrainTeamBerlin

Straßenbahn um 1990


Recommended Posts

10/10 Punkten habe dieses Video schon bei YouTube gesehn , allerdings bevor ich den MSTS und Addon Berlin-Köpenick hatte und mich hier gereggt habe

MfG tramlvb

P.S. von citytransportinfo gibt es noch mehr sehr gute ähnliche Videos , die meisten sind aber ausserhalb von Deutschland , es gibt noch noch 2 U-Bahn Videos von Berlin

 

Berlin (Schönhauser Allee) Tram and U-Bahn 1990

East / West Berlin Contrasts, April 1990. (1)

East / West Berlin Contrasts, April 1990. (2)

Viel Spass beim Anschauen

bei Sevenload kenne ich jemanden der , eventl. n Video von der LVB ( 1990 ) posten könnte ...zu Berlin leider nüscht weiter gefunden

Edited by tramlvb
Link to comment
10/10 Punkten habe dieses Video schon bei YouTube gesehn , allerdings bevor ich den MSTS und Addon Berlin-Köpenick hatte und mich hier gereggt habe

MfG tramlvb

P.S. von citytransportinfo gibt es noch mehr sehr gute ähnliche Videos

 

Berlin (Schönhauser Allee) Tram and U-Bahn 1990

 

 

Wow da wird man mal wieder richtig jung. Leider seufzer schluchz keine Bilder aus dem Südosten Berlins. :console:

 

 

Gruß Blacky

Link to comment
  • 2 weeks later...

wow die Fotos von Giovanni sind ja DER Hammer , absolut super

das Video von Micha ist auch sehr gut gemacht - mich persönlich stört aber die Musik , weil man da den alten , originalen Straba-Sound nicht so richtig hört - die Info-Einblendungen sind astrein

MfG tramlvb

P.S. hab hier noch n Link von einem der "besten" deutschen Strassenbahnfilmer , den ich (nicht persönlich) kenne , aber der verdammt gute Videos macht ....zu 80% Tram - der Rest gemischt ( Eisenbahn )....ich hab mir alle Videos angesehn und kann die nur weiterempfehlen -> 53 Videos ;)

Tram-Videos

 

Link to comment
  • 1 year later...

Ich bin gerade bei youtube über neu eingestellte Videos gestolpert, die sehr sehenswert sind:

 

 

Wer auch was für Potsdam übrig hat, schaut sich dieses bestimmt auch gern an:

 

Es finden sich übrigens noch mehr hochinteressante Videos im Kanal von "bahnfreund12" ;)

 

Gruß,

Benjamin

Link to comment
Ich bin gerade bei youtube über neu eingestellte Videos gestolpert, die sehr sehenswert sind:

 

 

Gruß,

Benjamin

 

 

Vielen Dank für den Augenohrenschmaus den Du entdeckt hast. :ssch00036:

 

Gruß Blacky

Link to comment
Vielen Dank für den Augenohrenschmaus den Du entdeckt hast. :ssch00036:

 

Gruß Blacky

Hmpf, da könnte man ja stundenlang zusehen...

 

Gruß, Jan

Link to comment
  • 1 year later...

Hallo,

 

 

zu diesem Video habe ich ne allgemeine Frage: Die Rekos werden hier ja in die Haltestelle "geprügelt". Wie hat man da gebremst? Höchste Stufe (vmtl. nur bei trockenem Gleis)?

 

Bin beeindruckt...

 

Gruß,

 

Marcel T.

Link to comment

Moin,

 

@Marcel

So wie ich mich als alter NeeseAmKabuffPlattDrücker es beobachtet habe, wurde mitunter recht zügig stufenweise heruntergebremst. Die dynamische Bremse griff bei höheren Geschwindigkeiten gut. Und am Ende wurde halt der Bremshebel der Handbremse gezogen. Je nachdem, wie eilig der Fahrer das hatte auch schonmal früher, was dann zu einem komisch schoksenden Geräusch der blockierenden Räder führte.

 

Wenn Gleis schmierig war, war halt ne volle Sandkiste überlebenswichtig.

 

Gruß, Jan

 

 

 

Link to comment

Hallo,

 

zunächst Dank für die Antwort. Das klingt so, als wäre die Bimmel mit der höchsten Bremsstufe zum Stehen gekommen (alle bitte mal nach vorne kommen :lol: ). Vorbild für die Fahrweise im MSTS?

 

Gruß,

 

Marcel T.

Link to comment

Nein neien, eigentlich, so wie er zum Beschleunigen hochgeschaltet wurde, wurde er auch zum Bremsen runter geschaltet, also nicht von 0 auf volle Bremsstufe. Ich seh schon, ich mach irgendwann das Fahrschulvideo...

 

Gruß, Jan

Link to comment

Langsam schalten ist oberstes Gebot! Schön Stufe für Stufe, Übergang Serie auf Parallel beim Beschleunigen mit einer Schaltpause (normalerweise hat dieser Übergang auch einen größeren Schaltweg, ungefähr so wie zwei normale Schaltstufen [ich mach das immer bis 60% Serie, dann der Übergang und die beiden Parallelstufen]). Herunterschalten niemals langsam, sondern immer mit Schwung zurück auf "Null", sonst fliegt der "Automat" raus (Überstromschalter oder Hauptschalter). Der "Automat" fliegt auch raus, wenn man zu ruppig schaltet. Besonders von den Fahr- in die Bremsstufen. Also immer schön abwärts schalten, auf keinen Fall eine Stufe zurück, sondern wenn zurück dann wieder auf "Null" sonst "bums" ("Automat" [leider haut das im MSTS nicht so hin, also wird einem der Kopf nicht wirklich abgerissen, wenn man sich mal verschaltet - die MSTS-Fahrzeuge sind da glücklicherweise etwas weniger empfindlich als das Original, halbwegs vorbildgerecht sind die V6/V7E in TRS umgesetzt, wer das mal probieren möchte, gerät ordentlich ins Schwitzen, wenn bei allzu ruppiger Schaltweise plötzlich das Warnschild "Betriebsstörung" aufleuchtet]).

Link to comment

Hallo,

 

wenn man sich das so anschaut, dann wird an dem "Lenkrad" wild rumgerudert. So konnte manch Außenstehender durchaus auf die Idee kommen, die Bahn wird echt gelenkt.

 

Fasse also zusammen: Fahrstufen sauber hochschalten, aber RATSCH zurück in die Nullstellung. Konnte man dann gleich weiter in die Bremsstufen?

 

Gruß,

 

Marcel T.

Link to comment

Na klar, nicht so übervorsichtig! Man kann auch schnell schalten, aber eben auf keinen Fall zurück. Bei 'ner Gefahrenbremsung muß das ja dann auch mal sein. Aber immer schön die Schaltrichtung beachten und zurück immer auf "Null". Und, wenn es komisch riecht in der Kabine: Anhalten und Bügelleine am besten mitnehmen. Ein Vereinsmitglied hat das immer erzählt, daß am Damaschkeplatz mal sein Fahrschalter Feuer fing und er sich mit Bügelleine in der Hand per beherztem Sprung aus der Kabine gerettet hat.

Einen Reko haben sie auf Youtube leider nicht, aber der Potsdamer Gelenkwagen geht ja auch. Was ich am besten finde ist das Geräusch beim Zurückdrehen des Fahrschalters von volle E-Bremse auf Null, das hat sich bei allen Wagen mit Unterflurfahrschalter so angehört.

 

Potsdamer G4-61 mit Unterflurfahrschalter

Link to comment
Was ich am besten finde ist das Geräusch beim Zurückdrehen des Fahrschalters von volle E-Bremse auf Null, das hat sich bei allen Wagen mit Unterflurfahrschalter so angehört.

Moin,

 

als Kind wollte ich deswegen immer ein Rad mit Freilauf haben... Das klang ein klitze bisschen so. Ich war halt schon immer ein Simulant :crazy:

 

Gruß, Jan

Link to comment

Mannomann, nicht nur das Fahrzeug im Video, sondern auch die Streckenführung ist inzwischen "historisch"...

 

Gruß, Benjamin

Link to comment

Ja, kaum zu glauben, aber das ist schon wieder drei Jahre her. Wir waren damals mit unserer Anlage in der Wilhelm-Galerie und "die Konkurrenz" (IGNah) durfte "Pullmannwagen" mit dem noch unter unserer Regie restaurierten Tw 23(II) spielen. War ein schönes Wochenende!

jd600039klcx8.jpg

Link to comment

Hallo,

 

nach der Sichtung des Videos bin ich noch verwirrter. Die "Handbremse" wird ja dort ordentlich betätigt. War das nicht quasi nur die Festhaltebremse - also ne Art FSB?

 

Gruß,

 

 

Marcel T.

Link to comment

Ja, die Ratsche war und ist die Feststellbremse. Damit sie rechtzeitig faßte, mußte man sie quasi etwas "anpumpen" (bzw. die Seile straffen). Lösen ging dann einfach per Knopf oben auf dem Hebel und diesen nach vorne legen. Wobei der Kollege da wirklich sehr angespannt mit herumwerkelt. "Fachleute" von uns, die den damals beobachtet haben, haben auch gesagt, daß der es mit dem Hebeln wohl etwas übertreibt, was daran lag das er die Handbremse immer voll gelöst hat (allerdings kennen unsere "Fachleute" nur Zweiachser, wie sich das mit den Bremsseilen beim Gelenkwagen verhält, weiß ich nicht genau). Könner hielten die Bremsseile immer etwas unter Spannung und mußten nicht so angestrengt "pumpen".

Link to comment

Also ich kenne nichts davon, aber "wir" hatten so lange ich denken oder mich zurückerinnern kann nur Tatra im Bestand. Es gab zwar einige wenige T57 als Atw, aber an Dienstanweisungen dazu kann ich mich nicht erinnern. Dann gab es bei uns auch noch einen Hechtwagen mit Ratsche, nur diese wurde anders bedient. Um die Festzusetzen reichte ein Zug am Hebel. Um sie zu lösen gab es so einen Griff wie in Berlin und dann wurde der Hebel nach vorne gelegt (also wie im MSTS).

Link to comment

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Furthermore you accept the Privacy Policy and the Terms of Use with using the forum.