Jump to content
TrainTeamBerlin

Recommended Posts

Hallo,

 

nach einem Schriftverkehr mit einem des hiesigen Teams, meinte er, dass ich meine Anregungungen und Fragen doch ruhig öffentlich schreiben sollte, vielleicht würde man es im Fall eines Update aufnehmen. So eröffne ich hier mal diesen Thread u nd hoffe, er füllt sich mit ernsthaften Hinweisen zu kleinen Schönheitsfehlern, die man im Fall des Falles vielleicht mit berücksichtigen könnte (wobei, so viele Mängel gibt es ja bei dieser Qualität eh nicht)

 

 

1. Regen & Schnee: Leider sind die Hallendächer wohl sehr undicht, denn bei mir regnet und schneit es durch die Dächer, als ob diese gar nicht vorhanden wären (betrifft alle Bth der Straßenbahn und der BPE)

 

2. Fahrgäste: An den überwiegenden Haltestellen ab Mahlsdorf Süd Richtung Mahlsdorf steht immer nur der gleiche rothaarige Herr, was durch sein Single Dasein natürlich auffällt. Ist zwar nicht ganz so wichtig, aber vielleicht ginge es ja Ruckzuck, hier etwas Abwechslung reinzubringen.

3. Das Geräusch der Weichenkontakte: dies tritt bei mir leider auch an Stellen auf, wo gar keine Weichen befahren werden, weil sich vermutlich der Auslöser auch im nicht betroffenen Gleis befindet. Nicht immer, aber an einigen Stellen.

 

4. Verkehrschaos an einigen Kreuzungen: wenn dies stets zu Unfällen führen würde, wenn man nicht hier problemlos hindurchfahren könnte, wäre der Spielspaß schnell vorbei. Wurde ja in anderen Threads bereits angesprochen, ich will es hier nur noch mal erwähnen. Die Verkehrsdichte ist aber o.k.

 

 

Wie gesagt, kein Meckern, sondern auf Anregung als öffentlichen Ordner erstellt, wenn auch ursprünglich nur wegen des undichten Daches! Sonst ist es immer noch eines der Besten in der der TS Welt!!!

 

Beste Grüße

Frank

 

 

Share this post


Link to post

Woher weißt Du das der "rothaarige Herr" Single ist? Ich habe doch das nirgendwo erwähnt :D. Aber ich habe mich auch schon gewundert, warum ich immer nur stadtauswärts befördert werde.

unbenanntwfg.jpg
unbenannt1wl.jpg

Share this post


Link to post

Ups, gut das ich mich zivilisiert bei diesem Problem ausgedrückt habe. Da muss man ja künftig vorsichtig sein, wer weiß, welche Personen des alltäglichen Lebens sich dort noch rumtreiben!

 

F.

 

 

Share this post


Link to post

1. Ist in die Liste aufgenommen.

 

2. Das kann höchstens den Winter betreffen, zu dieser Jahreszeit sind die Personen etwas ausgedünnt. Sonst stehen mehr Leute dort.

 

3. Das Geräusch lässt sich nicht zuverlässig im TS auf exakt eine Weiche beschränken, wir haben dazu eine längere Experimentalreihe durch. Es kann also sein, dass der Weichenkontakt auch zu hören ist, wenn die Weiche im Nachbargleisstrang liegt.

 

4. Wir schauen mal, ob sich diesbezüglich etwas Sinnvolles ausrichten lässt...

 

Gruß,

Benjamin

Share this post


Link to post
Ups, gut das ich mich zivilisiert bei diesem Problem ausgedrückt habe. Da muss man ja künftig vorsichtig sein, wer weiß, welche Personen des alltäglichen Lebens sich dort noch rumtreiben!

 

F.

 

Damals gab es für Straßenbahn Köpenick ein Fotowettbewerb. User konnten Fotos einschicken um als statische Person verewigt zu werden. Nicht nur Marc Beindorf, auch BigBenjy und BahnJan sind u.a. zu sehen ;)

Share this post


Link to post

Also ich würde mich persönlich Freuen wenn die endschleifen Adlershof so wie schöneweide noch dazu Kämmen den dann hete man noch mehr Fahrspass und noch viele viel interessante aufgaben.

Share this post


Link to post

In Adlershof gibt es erst seit der Einstellung der Straßenbahn nach Altglienicke eine Wendeschleife. Vorher war dort nur eine Haltestelle in beiden Richtungen und der Beginn der eingleisigen Gleisführung. Über den Streckenstummel wurde nach Einstellung der Reststrecke auch mit Standtriebwagen rangiert. Also ZR-Zug aus Köpenick kommt an, fährt in den eingleisigen Bereich, kuppelt seine Beiwagen ab, an deren hinteres Ende sich nun der Standtriebwagen hängt (der auf dem stadteinwärtigen Gleis gewartet hat) und sich dann mit diesen Bw auf den Weg Richtung Köpenick macht. Der nun einzelne Triebwagen macht Pause und wartet auf die Vorbeifahrt des nächsten Zuges aus Köpenick wieder auf dem stadteinwärtigen Gleis. Wenn der kommt geht die ganze Prozedur von vorne los. So wurde das längere Zeit praktiziert und die ZR-Wagen kamen noch einmal richtig zu Ehren.

 

Schöneweide wäre schön, aber das wird so sicherlich nicht kommen. Denn PT37 müßte dann einen schönen Kompromiss bilden. Einerseits müssen die Gleise Richtung Treptow noch vorhanden sein, andererseits wäre die Schleife Südostallee aber schon befahrbar - und, ob es beides zusammen jemals gab und wie zu jener Zeit der Anschluß ins RAW befahren wurde bzw. gestaltet war, weiß ich wirklich nicht (das wäre dann wieder Bestandteil einer mittleren Doktorarbeit).

Share this post


Link to post

He marc du meintest bischtimt das Straßenbahn Adlershof–Altglienicke

 

Nach einer etwa zweijährigen Betriebsunterbrechung fuhr die Linie 84 ab dem 1. April 1946 bis zur Kanalbrücke. Nachdem die Brücke im Dezember 1949 wieder gehoben wurde, erfolgte deren Instandsetzung bis zum Herbst 1950. Am 14. Oktober 1950 wurde die Linie unter Anteilnahme der Altglienicker Bevölkerung wieder bis Am Falkenberg verlängert.[6]

 

Die eingleisige Streckenführung auf einer Straßenseite hatte vor allem entlang des Adlergestells zu Problemen geführt. An der Haltestelle Glienicker Weg, wo keine Ausweiche bestand, mussten die Fahrgäste in Richtung Altglienicke daher auf der linken Seite der Wagen aussteigen. Die Türen der rechten Seite wurden deshalb auf diesem kurzen Abschnitt von den Schaffnern verschlossen.[6] 1962 wurde das Adlergestell mehrspurig ausgebaut und die Bahn erhielt eine neue Trasse. Die Streckenführung ging nun zunächst durch die Unterführung Rudower Straße hindurch, dann parallel zur Eisenbahn bis zur Köpenicker Straße, wo es auf der alten Trasse weiterging. An der neuen Haltestelle S-Bahnhof Adlershof wurde ein Zugang zum Bahnhof geschaffen, nachdem das alte Empfangsgebäude der Bahn dem Ausbau des Adlergestells zu einer mehrspurigen Hauptverkehrsstraße weichen musste.

 

Infolge mangelnder Instandsetzungsarbeiten an der Bahn verkehrte diese zuletzt in einem sehr maroden Zustand. Bis 1980 verkehrten auf der Linie infolge des Fehlens von Wendeschleifen ausschließlich Zweirichtungs-Fahrzeuge. Am 2. Juni 1980 wurde die damals letzte Kuppelendstelle im Ost-Berliner Straßenbahnnetz beseitigt.[7] 1988 planten die Berliner Verkehrsbetriebe die Stilllegung der Bahn, da der Gleiszustand den weiteren Betrieb unmöglich machte und die Strecke um 1990 im Zuge des großflächigen Abrisses des Einzugsgebiets der Straßenbahn zugunsten von neu zu errichtenden Plattenbauten sowieso zur Stilllegung vorgesehen war. Aufgrund Widerstands der betroffenen Bevölkerung beschränkten die Berliner Verkehrsbetriebe sich jedoch auf eine vorübergehende Stilllegung während behelfsmäßiger Gleisbauarbeiten.[7] Der Beschluss zum Abriss des Stadtteils Altglienicke und damit der Stilllegung der Straßenbahn für 1990 wurde jedoch nicht aufgehoben, dieser wurde erst mit der Demokratisierung der DDR ab 1989 hinfällig. Aufgrund des Zustands der Altglienicker Brücke kam es fünf Jahre später dennoch zur Stilllegung. Mit der Sperrung der Brücke für den allgemeinen Verkehr zum 1. Januar 1993 wurde die Straßenbahn bis zum S-Bahnhof Adlershof zurückgezogen.[7] Die Gleise der Bahn wurden in den darauf folgenden Jahren fast durchweg entfernt. Lediglich im ehemaligen Depot in der Semmelweisstraße sowie auf der Kanalbrücke, welche durch eine 1995 eröffnete Behelfsbrücke ersetzt wurde, befinden sich noch Gleisreste.

 

Qelle;Wikipedia

 

PS ich denke mal das es doch mach bah were oder nicht

 

Und ihr noch was zum nachlesen über die Linie 84

http://www.altglienicke24.de/geschichte-der-tram.html

Share this post


Link to post

Moin,

 

ja, es piekt mich auch, bis nach Rahnsdorf, Friedrichshagen, Altglienecke, Wiener Brücke, Oberspree und Johannistal zu bauen. Aber was piekt und zwickt einen manchmal nicht alles im Leben... Alle Fahrziele zusammen sind locker vier Jahre Arbeit. Dann haben wir Windows 8 oder gar 9.

 

Sollte das jemals geschehen, dann ganz sicher nicht mehr im MSTS. Dieses Korsett piekst und stachelt an allen Ecken, sei es mit seinen beschränkten Möglichkeiten, sei es mit der in die Jahre gekommenen Grafik, sei es die Tatsache, das TS in den modernen Betriebssystemen nur mit Gehhilfe funktioniert von den kommenden System ganz zu schweigen...

 

Gruß, Jan

Share this post


Link to post
Schöneweide wäre schön, aber das wird so sicherlich nicht kommen. Denn PT37 müßte dann einen schönen Kompromiss bilden. Einerseits müssen die Gleise Richtung Treptow noch vorhanden sein, andererseits wäre die Schleife Südostallee aber schon befahrbar - und, ob es beides zusammen jemals gab und wie zu jener Zeit der Anschluß ins RAW befahren wurde bzw. gestaltet war, weiß ich wirklich nicht (das wäre dann wieder Bestandteil einer mittleren Doktorarbeit).

 

Soweit ich mich erinnern kann, wurde die Schleife an der Südostallee wegen der bevorstehenden Stilllegung des Abschnitts S-Schöneweide bis Treptow im Zusammenhang mit dem Ausbau der Grünauer Str. und Schnellerstr. eingerichtet.

Die Linien 87 und 95 wurden dann zu dieser Endstelle am S-Bhf. Schöneweide zurückgezogen. Die Liniennummern wurden in 25 ( ehem. 87 ) und 26 ( ehem. 95 ) geändert. Die Linie 92, die bis zu diesem Zeitpunkt zwischen Oberspree und Baumschulenweg, Sonnenallee verkehrte ( wurde mit TM solo betrieben ) wurde gänzlich eingestellt und durch Busse ersetzt.

Share this post


Link to post
Moin,

 

ja, es piekt mich auch, bis nach Rahnsdorf, Friedrichshagen, Altglienecke, Wiener Brücke, Oberspree und Johannistal zu bauen. Aber was piekt und zwickt einen manchmal nicht alles im Leben... Alle Fahrziele zusammen sind locker vier Jahre Arbeit. Dann haben wir Windows 8 oder gar 9.

 

Sollte das jemals geschehen, dann ganz sicher nicht mehr im MSTS. Dieses Korsett piekst und stachelt an allen Ecken, sei es mit seinen beschränkten Möglichkeiten, sei es mit der in die Jahre gekommenen Grafik, sei es die Tatsache, das TS in den modernen Betriebssystemen nur mit Gehhilfe funktioniert von den kommenden System ganz zu schweigen...

 

Gruß, Jan

 

 

Jan aber es werde doch machbar es in kleinen Teilabschnitten zu bauen und es gelegentlich als update hier zum Download zu veröffentlichen oder nicht ich würde zumbeischbiel mit schöneweide und Adlershow anfangen und dann schritt für schritt weiter bauen oder man lest die komplette jusa gemeine mit bauen das wäre doch mal was ein spiel was immer weiter gebaut Wirt und nicht seinen Reiz verliert . :acute:

Share this post


Link to post

Hallo allerseits,

 

klar - ich würde auch gerne im Add-On bis Altglienicke, Rahnsdorf, Johannisthal fahren...

 

Aber bleiben wir mal bei den Verbesserungen für dieses gerade erschienene tolle Add-On. Ich würde mir für ein Update z.B. die 83E wünschen.

 

MFG aus Wendenschloß

Share this post


Link to post

Ich hätte noch einen Vorschlag fürs Update, der unbedingt umgesetzt werden muss:

 

Fast alle KI-Züge schildern, egal, an welchem Ort man sich gerade befindet, die Linie 82 mit einem undefinierbarem Ziel.

 

Deshalb eine Bitte ans TTB-Team: Richtige Schilderungen an richtigen Orten (also z.B. keine 82 mitten in der Altstadt). ;)

 

Viele Grüße aus Mahlsdorf! :)

Share this post


Link to post

Hallo ...und da dies mein erster Beitrag hier ist, erstmal ein Danke für die Arbeit der Macher und dieses wirklich gelungene Ergebnis!

 

Was Update-Wünsche angeht, kann ich mich meinen Vor"postern" zunächst anschliessen: ich würde mir ein zwei mehr Aufgaben auf der 83 / 83 E wünschen - und die dann gerne mit dem TDE/BDE - waren diese Linien doch neben der 86 langjährige Stammlinie für die Großraumer. Um den Ast nach Wendenschloß noch zu beleben gäbe es ja auch noch die 85 - ebenfalls gut für eine Aufgabe geeignet.

 

Was die Beschilderungen und historischen "Genauigkeiten" angeht:

die Häufung von 82er-KI-Fahrzeugen gefällt mir auch nicht so wirklich. Ein wenig mehr Authentizität wäre schön (aber schwer machbar, dass weiß ich).

 

Und ganz allgemein hab ich mir dazu mal die Linienchronik von Wolfgang Kramer und ein Fahrplanheft von Sommer 1974 geschnappt, um mal nachzuvollziehen, was wann wirklich authentisch gewesen wäre. Ich weiß, dass das letztlich nur Spitzfindigkeiten sind, aber um die Símulation zu verfeinern vielleicht nicht uninteressant.

 

Die 13 gab es über lange Jahre und vom Linienweg und der Aufgabe im Spiel her passt auch alles.

 

Die 17 - die leider garnicht im Spiel auftaucht, aber zumindest das Streckennetz berührt - hätte zumindest mit einem KI-Fahrzeug auftauchen können - sie fuhr seit August 1970.

 

Die 19 gab es seit Dezember 1968 - bis November 1972 endete sie in Köpenick aber am S-Bahnhof, erst danach am Krankenhaus.

 

Den Fußball-Wochenenddienst der 82 müsste man eigentlich mit der 21 bewerkstelligen (ab Juli 1971 zum KH Köpenick, davor von Ostkreuz kommend ein paar Monate 1970/71 zum S Bf Oberspree, dann bis S Bf Baumschulenweg).

 

Die 69 existierte noch bis November 1975.

 

Die 82 (mit der ja hier der ganze Fahrspaß begann) fuhr seit April 1970 auf dem bekannten Weg Ostkreuz <> Mahlsdorf Süd, allerdings ab August 1970 nur Mo-Fr (am WE eben die 21).

 

Die 83 ist in ihrer Linienführung die konstanteste von allen, da passt alles, so wie es ist.

 

Die 84 wird ja leider nur gestreift, müsste aber (bei einem "Weiterbau") wirklich mit Kuppelendstellen gezeigt werden - die Schleife Am Wasserwerk kam erst 1977, die in Altglienicke (wie schon gepostet) erst 1980.

 

Ziemlich konstant von 1964 bis zur Einstellung 1992 gab es die 85 zw. Johannisthal und Wendenschloß. Und wie die 19 war es eine reine "Berufsverkehrslinie".

 

Die 86 endete ab 1970 in der Hirtestr., fuhr aber in den Sommermonate am WE tagsüber regulär immer bis Mahlsdorf Süd.

 

Ganz interessant wird es dann eben mit der 87 und der 95 - sie geben eigentlich die zeitliche Begrenzung. Am 14.7.1973 wurden sie (mit Stillegung in Treptow) in 25 und 26 umbenannt und bis S Bf Schöneweide gekürzt. Das dürfte der Zeitpunkt der Inbetriebnahme der dortigen Schleife sein.

 

Demnach "spielt" unsere Simulation im Zeitraum November 1972 ( ab hier erst 19 bis KH Köpenick) und Juli 1973 (siehe 87/95). Einziger "Makel" eben die 82, die nicht am WE verkehrt und die "Nichtexistenz" der 17.

 

Wie auch immer: Spaß soll es machen und zu genau kann man das alles nicht nehmen, ich denke, das System setzt eh schon genug Grenzen, die hier schon sehr gelungen gedehnt und überschritten wurden.

 

Wenn das Trainteam der Straßenbahn treu bleiben will, warum nicht eine völlig neue Grundidee?.... zb. das Teilnetz Pankow in den 80ern (etwas moderner halt als "Linie 51") - oder die Neubaustrecken ab "Leninallee/Dimitroffstr." nach Marzahn über Leninallee oder Allee der Kosmonauten (Linien 5.6,10,11,12,14,18 etc.). Fänd ich ganz reizvoll.

 

Erstmal allen Mitlesern und -spielern einen guten Start ins nächste Jahr!

Share this post


Link to post
Fast alle KI-Züge schildern, egal, an welchem Ort man sich gerade befindet, die Linie 82 mit einem undefinierbarem Ziel.

 

Das mit der 82 ist in diesem Spiel wirklich sehr auffällig. Was die Undefinierbarkeit des Zieles anbetrifft, möchte ich mal eine Erklärung aus meiner Sicht geben:

Ich denke mal, dass das gewollt ist.

Wir dürfen eins nicht vergessen: Das Spiel muss einem breiten Spektrum von Usern gerecht werden. Nicht jeder verfügt über einen leistungsstarken Rechner. In anderen PT-AddOns gibt es für jede Aufgabe eine P3-Variante ( Pentium III ) mit abgespektem Verkehrsschema ( regelt den KI-Verkehr ), und eine P4-Variante ( Pentium IV ). Hier im Spiel gibt es nur eine Variante. Jedes zusätzliche Detail erfordert mehr Grafik- und demzufolge mehr Rechnerleistung. Eine detaillierte Beschilderung wäre aus meiner Sicht eine solche zusätzliche Belastung.

Aber es gibt ja für jedes Fahrzeug einen Ordner mit den Fahrzielen. Mit etwas Kenntnissen kann man sich, vorausgesetzt, man verfügt über einen starken Rechner, KI-Fahrzeuge mit korrekten Beschilderungen selbst erstellen und gegen die vorhandenen austauschen. Dann wird`s natürlich realistischer.

 

Viele Grüße

 

Siggi F.

Share this post


Link to post

Die Frage, wann das Ganze nun spielt ist nicht so leicht zu beantworten, denn es werden Momente simuliert, welche durchaus von Anfang der 70´er Jahre bis ins Jahr 1987 reichen.

 

Richtig ist, dass die im Addon vorkommenden Linien und Fahrzeuge keinen direkten Schluß zulassen, das Streckennetz aber Anfang der 70´er Jahre dargestellt ist. Die vorhandenen Linien im Addon, wie bereits erwähnt:

 

13 Blockdammweg - Eberswalder Straße bis 1964 - 1993

19 Kniprodstraße - Krankenhaus Köpenick 1.11.72 - 5.10.82

69 Johannisthal - "Stadion" 1968 - 1.11.75

82 Ostkreuz - Mahlsdorf Süd Hubertus 1967 - 1993

83 Mahlsdorf - Wendenschloß 1964 - 1993

83E Hirtestraße - Wendenschloß

84 Friedrichshagen Wasserwerk - Alt Glienicke 1951 - 6.12.88

85 Johannisthal - Wendenschloß 1964 - 1993

86 Hirtestraße - Alt Schmöckwitz 6.4.70 - 1993

86 Mahlsdorf Süd Hubertus - Alt Schmöckwitz bis 5.4.1970

86E Grünau - Alt Schmöckwitz

87 Treptow - Rahnsdorf 1953 - 14.7.73

95 Krankenhaus Köpenick - (Treptow) 1963 - 14.7.73

123 Mahlsdorf - Wendenschloß

124 Alt Schmöckwitz - Rahnsdorf

 

Würde es also Anfang der 70´er Jahre spielen, dürfte es also die 86 mit Ziel Hubertus nicht geben. Da es die 95 & die 87 gibt, letztere mit Ziel Treptow (Wiener Straße) muss es also bis 14.7.1973 spielen. Aber, was spricht dagegen:

 

1. Einsatz von Fahrzeugen mit der 1985 eingeführten neuen Farbgebung (elfenbeinbeige/rotorange)

2. die Güterstraßenbahn vom VEB Sekundärrohstoffe Mahlsdorf zum Grünauer Hafen wurde erst am 01.06.1983 in Betrieb genommen

3. Die Dampflok bei der BPE wurde erst 1987 wie im Handbuch benannt als Replikat einer Trümmerlok übernommen.

 

Fazit: Das Addon spiegelt ein breites Spektrum Berliner Nahverkehrs wieder, welches vom Liniennetz und dem Ausbau her Anfang der 70´er Jahre spielt, aber durchaus bis ins Jahr 1987 reicht.

 

Wichtig, jeder findet hier seinen Spielspaß, wie mein Vorschreiber bereits bemerkte, auch wenn man einen wirklich konkreten Zeitraum eigentlich nicht festlegen kann!

 

Frank

 

 

Share this post


Link to post
Das mit der 82 ist in diesem Spiel wirklich sehr auffällig. Was die Undefinierbarkeit des Zieles anbetrifft, möchte ich mal eine Erklärung aus meiner Sicht geben:

Ich denke mal, dass das gewollt ist.

Zum Teil gebe ich Dir recht, denn wie Du vielleicht weißt, war beim ersten Teil Köpenicks die Linie 82 der Hauptakteur und auch bei AdUvSuD sollte noch kein BinPatch verwendet werden. Inzwischen hat sich das Gott sei Dank geändert, um die Pioniereisenbahn z.B. in allen ihren Funktionen nutzen zu können, bedarf es des BinPatchs sogar dringend. Abgesehen davon, daß es auch für das restliche Spiel die Möglichkeiten erweitert und die Stabiltät wesentlich erhöht. Das alles war bei den ersten beiden Teilen nicht so gewollt, vielmehr wurde versucht über eine eigene exe-Datei (Startdatei) die Performence auch auf älteren Systemen stabil zu gestalten.

 

Eines darf ich Euch bestimmt schon verraten: An dem Linie 82-KI-Problem habe ich die Wochen seit dem Release der DL-Version sehr angestrengt gearbeitet. Eine Lösung dafür ist also in Sicht (und bei mir eigentlich schon abgeschlossen).

Außerdem hatte ich ja auch schon versprochen, daß die Linienvielfalt - epochal breit gestaltet (Ende ist aber definitiv 1989) - wesentlich erhöht wird, u.a. um die Linien 16, 17, 19 (ab 1982), 21, 25, 26, 83E, 88 und 114. Außerdem gibt es kleine Korrekturen einiger Zielschreibweisen, z.B. "Alt Schmöckwitz" statt Schmöckwitz, "U-Bf Dimitroffstraße" statt Eberswalder Straße oder "Altglienicke" statt Alt Glienecke (oder wie auch immer das geschrieben war). Außerdem sind KI-Verbände für alle Linien richtungsabhängig beschildert vorhanden. Auch das Einsatzgebiet der TZ/BZ-Garnituren ist wesentlich erweitert. Zuguterletzt: Ein umfangreiches Paket an con-Dateien liegt anbei, für Dreiwagenzüge bei Reko und Tw/Bw-Kombi bei TDE/BDE bzw. einige auch Solo wie die Linie 88 und der Nachtverkehr. Die Fahrschule kann zukünftig auch mit Beiwagen gemacht werden.

Share this post


Link to post
86 Mahlsdorf Süd Hubertus - Alt Schmöckwitz bis 5.4.1970

 

Würde es also Anfang der 70´er Jahre spielen, dürfte es also die 86 mit Ziel Hubertus nicht geben. Da es die 95 & die 87 gibt, letztere mit Ziel Treptow (Wiener Straße) muss es also bis 14.7.1973 spielen. Aber, was spricht dagegen:

 

1. Einsatz von Fahrzeugen mit der 1985 eingeführten neuen Farbgebung (elfenbeinbeige/rotorange)

2. die Güterstraßenbahn vom VEB Sekundärrohstoffe Mahlsdorf zum Grünauer Hafen wurde erst am 01.06.1983 in Betrieb genommen

3. Die Dampflok bei der BPE wurde erst 1987 wie im Handbuch benannt als Replikat einer Trümmerlok übernommen.

 

Fazit: Das Addon spiegelt ein breites Spektrum Berliner Nahverkehrs wieder, welches vom Liniennetz und dem Ausbau her Anfang der 70´er Jahre spielt, aber durchaus bis ins Jahr 1987 reicht.

 

Wichtig, jeder findet hier seinen Spielspaß, wie mein Vorschreiber bereits bemerkte, auch wenn man einen wirklich konkreten Zeitraum eigentlich nicht festlegen kann!

 

Frank

 

Na ich kam da wahrscheinlich ein bisschen "streng" mit der unbedingten zeitlichen Eindordnung rüber. Manchmal geht der Pedant da mit mir durch und ich wollt einfach selbst mal nachvollziehen, ob man für die Grundbedingungen einen authentischen Rahmen festmachen kann. Klar - seit "An den Ufern..." ist dieser zeitliche Rahmen bedingt durch die einsetzbaren Fahrzeuge erheblich erweitert worden. Geht man aber vom Ursprungsgedanken aus - Köpenick zu Anfang der 70er - kann man das wirklich ein wenig genauer abstecken, wenn man es will. Das haben wir ja im Grunde beide getan, wobei ich nochmal drauf hinweisen will, dass die 86 lt. Sommerfahrplan an den Wochenenden wirklich noch bis Hubertus fuhr (wahrscheinlich als Ersatz für die 82, die ja am WE nicht fuhr).

 

Thomas

Share this post


Link to post
Den Fußball-Wochenenddienst der 82 müsste man eigentlich mit der 21 bewerkstelligen (ab Juli 1971 zum KH Köpenick, davor von Ostkreuz kommend ein paar Monate 1970/71 zum S Bf Oberspree, dann bis S Bf Baumschulenweg).

 

Hah, das hab ich beim Konvertieren der Aufgabe von der "An den Ufern von Spree und Dahme" zu ProTrain 37 (heißt jetzt "Zehnter Spieltag") sogar beachtet :cooler: Ich hab mir extra ein Mittwochsspiel gegen Jena aus einer Fußballdatenbank gesucht, damit der Einsatz der 82 auch vorbildgerecht wird. Allerdings geht das Ganze für Eisern Union eher düster aus...

 

Gruß,

Benjamin

Share this post


Link to post

Nochmal zum Thema Straßenverkehr:

 

Da ich vom Streckenbau keine Ahnung habe, folgt hier einfach mal ein Wunschzettel.

Zur Frage der Machbarkeit müßten sich bitte mal die Fachleute äußern.

 

1. Stau an Kreuzungen, Autos stehen auf den Schienen im Wege.

Dazu wurde hier schon gepostet, daß sich das Problem durch Änderung der

"Aktivierungsentfernung" der "Schranken" lösen lässt. Umsetzbar?

 

2. An ettlichen Stellen fahren die Autos im "Lichtraumprofil" der Strab, obwohl nach rechts

noch Platz wäre. Lässt sich das ändern?

 

3. An einigen Stellen sichern Flaggenposten Kreuzungen mit der Bullenbahn.

Die Kollegen stehen sich aber die ganze Zeit die Beine in den Bauch und werden von

Autos überfahren, egal ob ein Zug kommt oder nicht.

Können die nicht als "Schranke" animiert werden? Statt der Schrankenbäume bewegen

sich dann die Figuren.

 

Danke, Gruß und guten Rutsch

sichel

Share this post


Link to post

Ist es dem Lokalpatriotismus geschuldet, dass an der AF die Tafel von Union rumsteht? Zu der Zeit lebten in der Försterei u.a. mein Urgroßvater und andere Beschäftigte des Forstamtes. An eine Zukunft als Geschäftsstelle des benachbarten Fußballvereins war da noch lange nicht zu denken...

 

Es wäre also realistischer ein paar Hühner in den Garten stellen... ;)

Share this post


Link to post

Ich wünsche mir in einem Update, ein Signal wenn die Abfahrtszeit an der Haltestelle erreicht ist. Im MOment habe ich mir da mit etwas aus einem anderen AddOn beholfen, aber etwas offizieles währe schön.

 

Der Realistik halber, würde ich ein Geldklimpern vorschlagen, das hört sich dann so an, als ob jemd. seine Fahrkarte gekauft hat. So hab ich es jetzt jedenfalls. Ist dezent aber hörbar. Denn ich verpasse sonst immer die püntliche Abfahrt.

 

Gruß Andi

Share this post


Link to post
Ich wünsche mir in einem Update, ein Signal wenn die Abfahrtszeit an der Haltestelle erreicht ist.

 

Als ehemaliger Busfahrer bei der BVG möchte ich mal dazu ein paar Worte verlieren.

Dass Fern- bzw. Regionalzüge, S-Bahnen und U-Bahnen in der Realität "abgefertigt" werden ( ob nun mit Trillerpfeife oder einem "Zurückbleiben bitte" o.ä. ), ist ja bekannt. Aber Strassenbahnen oder Busse..... nee, also das entspräche nicht der Realität. Seit einigen Jahren besitzen die Fahrzeuge ein RBL-System ( RBL=Rechnergestütztes Betriebs- und Leitsystem ). Der Fahrer bekommt lediglich an der Endstelle einen "Piepton", wenn die planmässige Abfahrtzeit erreicht ist. Ansonsten kann der Fahrer im Display ablesen, ob er pünktlich ist ( Soll/Ist-Vergleich alle 45 Sek. per Satellit ). Das Ergebnis wird im Display angezeigt ( "0"=pünktlich, ein "+" vor der entsprechenden Zahl=zu früh, ein "-" vor einer Zahl=zu spät ). Kein Fahrer bekommt an den Haltestellen irgendein Zeichen zur Abfahrt. Fahrzeitkontrolle erfolgt also per Blick auf die Uhr und auf das RBL-Display.

Im Klartext:

In diesen Spielen sollte man sich schon bemühen, den vorgegebenen Fahrplan einzuhalten. Vor allem deshalb, weil der KI-Verkehr vom Aufgabenbauer darauf abgestimmt ist.

Aber nun die Abfahrt an jeder Haltestelle auf die Sekunde genau abzuwarten, wäre absolut unrealistisch. Zumal, wie Ihr bestimmt schon bemerkt habt, an einigen Haltestellen die "Haltezeit" ( der Countdown ) sehr lang ausfällt ( hängt mit der einprogrammierten Fahrgastzahl zusammen, die man auch mit entsprechenden Kenntnissen im Aufgabeneditor ändern kann ) und damit die Einhaltung des Fahrplanes u.U. unmöglich würde.

Also mein Tipp:

Nehmt das mit den Abfahrtzeiten nicht zu pedantisch. Hatte vor einiger Zeit unser BahnJan bei AdUvDuS irgendwo auch schon mal geschrieben, glaube ich mich erinnern zu können.

 

Ist es dem Lokalpatriotismus geschuldet, dass an der AF die Tafel von Union rumsteht? Zu der Zeit lebten in der Försterei u.a. mein Urgroßvater und andere Beschäftigte des Forstamtes. An eine Zukunft als Geschäftsstelle des benachbarten Fußballvereins war da noch lange nicht zu denken...

 

Es wäre also realistischer ein paar Hühner in den Garten stellen... ;)

 

Da muss ich Dir rechtgeben. Wenn mich meine Erinnerung nicht täuscht, befand sich diese Geschäftsstelle irgendwo zwischen Pionierpark und Nixenstr.

Nun könnte ich auch noch ergänzen, dass die oft vorkommende "Drogerie Sydow" überall im Spiel vertreten ist, nur nicht da, wo sie wirklich war. Nämlich an der Ecke Bahnhofstr./Annenallee. Und das z.B. auf der Litfaßsäule gegenüber der Haltestelle im Stellingdamm am S-Bahnhof Köpenick ein Werbeposter "Fernsehkummer-Jägernummer 88088" angebracht ist :unsure: Und das zu DDR-Zeiten!!!!! Letzteres ist mir schon bei Straba Berlin-Köpenick aufgefallen.

ABER:

Das ist doch egal. Das wäre etwas für, wie sagt man so schön, "Nietenzähler".

Wichtig ist doch das Ganze drum und dran. Und das ist, ich hab`s ja schon ein paar Mal geschrieben, super umgesetzt.

Ich habe sehr viele AddOns zum MSTS. Aber die Strassenbahn in Köpenick ist ( seit dem ersten Teil "Straba Berlin-Köpenick" ) und bleibt ( letztendlich durch PT37 ) mein Lieblingsspiel.

 

Viele "spielerische" Grüße

 

SiggiF.

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue. Furthermore you accept the Privacy Policy and the Terms of Use with using the forum.